Trier Cardinals vs. K-town Bears

Bericht Trier:

Mit 10:3 und 14:1 haben sich die Kaiserslautern Bears am Sonntag beim Aufsteiger Trier Cardinals souverän durchgesetzt und die Tabellenführung in der Baseball-Verbandsliga Südwest weiter ausgebaut. Neuzugang Michael Heaney gab ein starkes Debüt. Der 35-jährige Ex-Bundesligaspieler wusste vor allem am Schlag zu überzeugen.
Heaney, der im Alter von 17 Jahren im Trikot der Mannhein Amigos bereits erste Einsätze in der höchsten deutschen Spielklasse verbuchte, verbrachte den Großteil seine Karriere bei den Saarlouis Hornets, denen er bis zu seinem Karriereende 2010 die Treue hielt. Dort spielte er gemeinsam mit Lauterns Spielertrainer Mike Göring, der ihm nun ein Engagement in Kaiserslautern schmackhaft machte. Die Westpfälzer haben einiges vor und untermauerten ihren Titelambitionen am Sonntag mit zwei deutlichen Siegen. Die Platzherren begannen stark und entschieden den ersten von sieben Abschnitten mit 3:0 für sich. Der erste und gleichzeitig letzte Treffer glückte Trier im letzten Inning. Ein formidabler Abschnitt genügte dem Tabellenführer, um die Weichen auf Sieg zu stellen. Mit sieben Punkten in Folge drehten die Lauterer das Spiel und legten im fünften Inning noch drei weitere Punkte zum 10:3-Endstand nach.


Im zweiten Spiel schlug dann die Stunde von Neuzugang Heaney: Mit drei Treffern bei vier Versuchen demonstrierte der 186-fache Ex-Bundesligaspieler, dass er trotz er einer mehrjährigen Pause nichts verlernt hat. Nach fünf von sieben Abschnitten griff beim Stand von 14:1 die Mercy-Rule.


Auch die zweite Mannschaft hielt sich am Wochenende schadlos und verteidigte mit zwei Siegen gegen Bad Kreuznach und Neustadt die Tabellenführung in der Three-River-League.


Die neu formierte Jugendmannschaft unterlag in Saarlouis mit 2:20, was aufgrund der krassen Außenseiterrolle aus Sicht der Trainer jedoch ein Achtungserfolg war.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0